Joachim Faber

  • Jahrgang 1955
  • Studium der Erziehungswissenschaft, Musikwissenschaft und Soziologie, Abschluss Magister Artium 1982
  • Zusatzausbildung als Systemischer Supervisor und Organisationsberater (vft München, Gerhard Fatzer, Eva Strasser, Peter Nemetschek)
  • Qualitätsmanager für soziale und pflegerische Dienstleistungsunternehmen (BAKD)
  • Qualitätsauditor (DAkkS)

Freiberufliche Beratungstätigkeit seit 1994.
Beauftragter für den Qualitätsverbund der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung DEAE.
Mitglied der DGSF, Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie.

Menschen, die mit mir arbeiten, schätzen besonders

  • dass ich verständlich strukturiere und zum Überblick beitrage.
  • dass ich klar und deutlich formuliere und orientiere.
  • dass ich gleichermaßen wertschätzend, zielorientiert und partnerschaftlich arbeite.
  • Verlässlichkeit und Freundlichkeit.

Gerufen werde ich vor allem

  • zu Beratungen in komplexen Systemen, wenn es um klare Strukturen, zukunftsfähige Ziele, innere Ruhe und den passenden Einsatz personeller Ressourcen geht.
  • zu berufsrollenbezogener Einzelberatung, wenn Überblick, Erfahrung und weiterführende Ideen gefragt sind.
  • zu Supervisionen und Beratungen in Dienstgemeinschaften und Projektteams, wenn anspruchsvolle und herausfordernde Situationen zu lösen sind oder der berufliche Alltag kontinuierliche Begleitung erfordert.
  • für Seminare und Trainings, wenn sorgfältige didaktische Planung, erfahrene Leitung, zielführende Methoden und dauerhafte Umsetzung wichtig sind.
  • wenn es überhaupt wieder leichter gehen soll.
  • und nicht zuletzt, wenn Einrichtungen und Qualitätsverbünde ein (zertifizierungsfähiges) Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 oder nach QVB einrichten wollen.